Das perfekte T-Bone-Steak

Einer der größten Genüsse der modernen Zeit ist ein T-Bone-Steak. Es gibt heute eine gigantische Auswahl an den unterschiedlichsten Fleischsorten und natürlich sollte man sich diese Leckerbissen nicht entgehen lassen. Doch gerade ein T-Bone-Steak ist ein ganz besonderes Highlight und bei Gourmets auf der ganzen Welt beliebt.

Ein fleischiger Genuss

Das T-Bone-Steak wird auch Porterhouse-Steak genannt und ist einer der beliebtesten Stücke Fleisch. Dabei stammt das Steak vom Rind und ist ein Filet mit Knochen. Dieses wird aus dem flachen Roastbeef geschnitten. Ein T-Bone-Steak variiert meist nur in seiner Größe, sowie der Dicke des Filet-Anteils. Der Name „T-Bone-Steak“ stammt daher, da dieses Stück Fleisch einen T-förmigen Knochen aufweist. Die übliche Dicke ist um die 4 Zentimeter und ein Gewicht von 600 Gramm ist nicht selten. Natürlich sollte ein solches Steak perfekt zubereitet werden, damit der kräftige und interessante Geschmack perfekt zur Geltung kommt.

Ein T-Bone-Steak perfekt zubereiten:

  • In deutschen Haushalten wird ein solches Steak meist in der Pfanne zubereiten. Dabei sollte das Fleisch einen Zustand von Medium aufweisen, damit der perfekte Geschmack durchkommt.
  • Schon beim Kauf eines T-Bone-Steaks sollte darauf geachtet werden, dass eine gute Speckschicht vorhanden ist. Diese sollte den äußeren Rand umgeben.
  • Das Fleisch sollte vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank genommen werden. Hier sollte es sich bis auf Raumtemperatur aufwärmen. Bevor es zum Braten übergeht, sollte das Steak behutsam trocken getupft werden.
  • Jeder kann nun selber entscheiden, ob er das Steak schon vorher mit Salz und Pfeffer gewürzt werden soll oder erst nach dem Bratvorgang. Oftmals scheiden sich hier die Geister.
  • Der Ofen sollte auf 80 °C vorgeheizt werden.
  • Nun sollte etwas Butterschmalz in die Pfanne gegeben und dabei stark erhitzt werden. Dabei sollte darauf geachtet werden das, dass Butterschmalz nicht zu rauchen beginnt, ansonsten ist die Hitze zu stark.
  • Das T-Bone-Steak wird nun in die heiße Pfanne gegeben und bei hoher Hitze angebraten. Danach wird die Hitze etwas reduziert. Ein solches Steak bei dem Bratvorgang nicht mehrfach wenden. Auch das Einstechen in das Fleisch ist falsch, da dabei nur der Bratensaft verlorengeht.
  • Von beiden Seiten sollte das Steak etwa zwei Minuten angebraten werden. Durch einen Druck auf das Fleisch kann erkannt werden, ob das Fleisch Medium ist. Dabei sollte das Fleisch eine Konsistenz wie die Haut zwischen Daumen und Zeigefinger aufweisen. Ist dies der Fall, kann das Steak aus der Pfanne genommen werden.
  • Das Fleisch sollte nun zwei Minuten ruhen und dann für maximal fünf Minuten in den Ofen. Somit wird der gesamte Geschmack erhalten und zum Schluss kann das perfekte Steak serviert werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *